8. April 2008

Vor 40 Jahren: h-moll Messe in Wien



Der Musikverein Wien

Am 10. und 11. April 1968, Mittwoch und Donnerstag der Karwoche, gastierte Karl Richter mit seinem Münchener Bach-Chor und Bach-Orchester im Musikvereinssaal Wien. Zur Aufführung gelangte an beiden Tagen Johannes Sebastian Bachs Hohe Messe in h-moll.


Programmheft - Titelseite

Die Solisten waren Ursula Buckel, Hertha Töpper, Werner Krenn und Karl Christian Kohn.



Plakattafel vor dem Musikverein

Franz Tassié schrieb in seiner Konzertkritik im Wiener Express u.a.:

"Bach, dargestellt und interpretiert von Richter, wird zum großen Erlebnis unserer Tage. Eine vollkommene Interpretation, die das Riesenwerk der h-moll-Messe aufsteigen lässt wie eine Kathedrale ..."

"Karl Richter ist Zentrum und lebendiger Mittelpunkt dieser Darbietung. Von ihm geht jene Kraft und jene Helligkeit des Verstandes aus, die beide allein es möglich machen, Bach makellos wiederzugeben. Das ästhetische Vergnügen, diese Leistung genießen zu können, wird zur Faszination und zum Erlebnis ..."

"Wunderbar perfekt im Reichtum aller Nuancen der Münchener Bach-Chor, ausgezeichnet und mit dieser Art von Musik bestens vertraut das Münchener Bach-Orchester. Geschlossen und wunschlos dem großen Rahmen eingefügt, das Quartett der Solisten ..."

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...