26. Oktober 2007

Vor 40 Jahren: Konzertreise nach England vom 27. - 30. Oktober 1967

Am Freitag, den 27. Oktober 1967, flogen Karl Richter, sein Münchener Bach-Chor und das Bach-Orchester um 15.30 Uhr mit der Lufthansa Maschine LH 874 von München Riem nach Birmingham. Von dort ging es gleich weiter mit mit Bussen nach Coventry.



Foto: Am Reisebus in Coventry


Am späten Vormittag des nächsten Tages trafen sich die Mitwirkenden in der neuen Kathedrale zur Probe für das abendliche Konzert, Bachs h-moll-Messe. Inzwischen waren auch die Gesangssolisten eingetroffen:
Agnes Giebel (Sopran), Norma Procter (Alt), Horst Wilhelm (Tenor) und Peter van der Bilt (Bass). Konzertmeister war Werner Grobholz.



Foto: Kathedrale in Coventry

Am Nachmittag hatte ich die Gelegenheit, Karl Richter - mit seinem Einverständnis - beim Üben an der großen, viermanualigen Orgel zuhören zu können. An diesem, gerade für uns Deutsche so geschichtsträchtigen Ort war das ein überwältigendes Erlebnis.



Foto: Karl Richter an der Orgel in Coventry

Ohne die übliche Pause zwischen Gloria und Credo stand am Abend um 19.45 Uhr Bachs h-moll-Messe auf dem Programm, eine recht anstrengende Angelegenheit, wie Jürgen Rasch im zweiten Teil der Film-Trilogie so anschaulich schildert.


Foto: Titelseite Programm Coventry

Bereits um 9.00 Uhr war am darauffolgenden Sonntag-Morgen die Abfahrt mit Bussen nach Newcastle. Geplant war ein gemeinsames Mittagessen im Hotel Merrion in Leeds. Aber... wir sind dann mit dem Bus quer durch England nach Newcastle gefahren, um dort die h-moll-Messe zu singen. Da wir so spät dran waren, sind wir nicht ins Hotel, sondern gleich zum Konzertsaal gefahren, ohne Essen - und dann zwei Stunden h-moll-Messe! (Zitat: Jürgen Rasch)


Foto: Programm Newcastle

Das Konzert fand um 19.30 Uhr in der City Hall statt. Auch anschließend gab es keine Möglichkeit mehr, etwas zu essen, da die Restaurants zur damaligen Zeit in Newcastle an Sonntagen um diese Zeit bereits geschlossen waren.

Am Montag, den 30. Oktober 1967, war für 10.45 Uhr die Abfahrt der Busse zum Flughafen angesetzt, Abflug war um 12.30 Uhr, wiederum mit der LH 874. Drei Stunden später landete das gesamte Ensemble wohlbehalten in München Riem.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...