30. Dezember 2005

Veröffentlichungen: Karl Richter und sein Muenchener Bach-Chor

Auf Anregung aus dem Leserkreis des Karl Richter Weblogs starten wir hier eine Liste mit uns bekannten Veröffentlichungen zu Karl Richter und seinem Muenchener Bach-Chor und Bach-Orchester.

Damit die Einträge nicht zu umfangreich werden, verlinken wir auch zu anderen Einträgen in diesem (und anderen) Weblogs bzw. Websites.

Bücher

The International Festival of Great Orchestras
An Evening with the Munich Bach Choir and Orchestra
Karl Richter conducting

Maxwell Sroge Company, Inc. Chicago 1972
Hardcover Leinen, 64 Seiten - vergriffen -

Roland Wörner
Karl Richter. Musik mit dem Herzen
Eine Dokumentation aus Anlass seines 75. Geburtstages

Panisken Verlag, München 2001
ISBN 393596501X,
Gebunden, 168 Seiten, 21,47 EUR - vergriffen -

Johannes Martin
Karl Richter in München (1951 - 1981) - Zeitzeugen erinnern sich

Conventus Musicus Verlag, Dettelbach, Nov. 2005
ISBN 3-00-016864-8
Hardcover, 276 Seiten, 28,95 EUR


CD (folgt Jan 06 - jetzt Online)


DVD


Filmdokumente von Heinz Geisel aus den Jahren 1958 - 1969
Karl Richter
- sein Münchener Bach-Chor - seine Solisten - sein Bach-Orchester


Bearbeitet von Johannes Martin, Verlag Conventus Musicus
Laufzeit ca. 106 Minuten

In Planung (für 2006)
DVD Dokumentation von Johannes Martin:
Karl Richter in München (1951 - 1981) - Zeitzeugen erinnern sich


Angekündigt von Deutsche Grammophon für Januar /Februar 2005

5 x auf DVD: Karl Richter und der Münchener Bach-Chor


Film- & Fernsehdokumentationen


Karl Richter
und sein Münchener Bach-Chor
Filmportrait von Friedrich Müller

Eine Sendung des ZDF vom Oktober 1968


Immer Kantor bleiben
Erinnerungen an Karl Richter

Ein Film von Armin Thieke

Eine Sendung des Bayerischen Rundfunks von 1982


The Legacy of Karl Richter
(Karl Richters Vermächtnis)

Ein Film von Tobias Richter (der Sohn Karl Richter's)

in Zusammenarbeit mit Klaus Lindemann und Klaus-Peter Richter aus dem Jahr 1986

und demnächst (Februar 06) auf DVD bei DGG


Internet

J.S. Bach Home Page
Umfangreiche Dokumentation zu den JSB Aufnahmen mit Karl Richter

Karl Richter München Weblog
Hier begegnen Sie vielen Künstlern, Bach-Choristen und Zeitzeugen und können die Entstehung der Dokumentation verfolgen

Weitere Website Links siehe Weblog / Blogroll


Weitere Veröffentlichungen

Entnommen aus dem Biographisch-Bibilographisches Kirchenlexikon
Der Autor des
Richter Eintrags ist Heiko Bockstiegel:

Friedrich Herzfeld: Magie des Taktstocks (1959)
Walter Abendroth: K. R., in: FonoForum 3/1960
Karl-Robert Danler: Musik in München (1971)
Kantaten-Aufbruch, in: FonoForum 1/1972
Bachwoche Ansbach 1981, 19-32
Karl Schumann: Lieblingsjünger der Musik, in: FonoForum 4/1981
Alfred Beaujean: In memoriam K. R., in: HiFi-Stereophonie Mai 1981
Joachim Kaiser: Abschied von K. R., in: Musica März/April 1981
Klaus Peter Richter: Der Organist K. R., in: FonoForum 4/1982
Stefan Jaeger (Hrsg.): Das Atlantisbuch der Dirigenten (1985), 315
Werner Pfister: K. R. - Bach-Kantaten, in: FonoForum 2/94
Heiko Bockstiegel: Meine Herren, kennen Sie das Stück? Erinnerungen an deutschsprachige Chordirigenten des 20. Jahrhunderts (1999), 193-201

sowie
Hellmann, Diethard: Karl Richter + (15.X.1926 - 15.11.1981), in Der Kirchenmusiker 32, 1981, 102-104

Ergänzungen, Korrekturen, Anregungen als Kommentar oder per eMail sind immer willkommen!

22. Dezember 2005

Jauchzet, frohlocket


Faksimile Weihnachts-Oratorium von J.S. Bach vergrößern

Jauchzet, frohlocket, auf, preiset die Tage,
Rühmet, was heute der Höchste getan!
Lasset das Zagen, verbannet die Klage,
Stimmet voll Jauchzen und Fröhlichkeit an!
Dienet dem Höchsten mit herrlichen Chören,
Laßt uns den Namen des Herrschers verehren!

Weihnachts-Oratorium von J.S. Bach

Ein fröhliches und gesegnetes Weihnachtsfest
und ein gesundes, glückliches und erfolgreiches Jahr 2006
wünschen wir allen Freunden, Mitstreitern und Lesern!


Gabriele und Johannes Martin

Buchbesprechung von Dr. Klaus Linsenmeyer

Karl Richter in München (1951-1981)
Zeitzeugen erinnern sich
Eine Dokumentation von Johannes Martin

Der Autor der Buch-Dokumentation „Karl Richter in München“ war Mitglied des Münchener Bach-Chores, der Rezensent Richters Orgelschüler an der Musikhochschule in München. Beide haben also den berühmten Bach-Interpreten aus nächster Nähe erleben können. Für das im Conventus Musicus-Verlag in Dettelbach erschienene Buch wurden zahlreiche Interviews mit ehemaligen Choristen, Gesangs- und Instrumentalsolisten ausgewertet, die ein beeindruckendes Bild von Richters Persönlichkeit als Organist, Cembalist, Dirigent und Orgellehrer widerspiegeln.

Richter war als Mensch und Künstler faszinierend. Sein eher romantisierendes Bach-Bild atmete, pulsierte, war dem intuitiven Augenblick des Konzertierens ebenso zugetan wie der streng am Text orientierten musikalischen Bibelauslegung, die dem Pfarrerssohn aus Plauen im Vogtland mit auf den Weg gegeben worden war. Im Dresdner Kreuzchor unter Rudolf Mauersberger sowie in Leipzig unter der Aufsicht der Thomaskantoren Karl Straube und Günther Ramin begann Richters Kunst zur Blüte heranzureifen. Der Grundzug seines musikalischen Schaffens war aus der Tradition der „Leipziger Schule“ nicht wegzudenken.

Für das Jahr 2006, in das Richters 80. Geburtstag und sein 25. Todestag fallen, ist nun rechtzeitig diese umfassend informierende Dokumentation erschienen, der im kommenden Jahr eine DVD folgen wird. Neben seinen Fernseh-Aufzeichnungen und den zahlreichen CDs bringt dieses repräsentative Buch dem Leser Richters Wirken faszinierend nahe. Bereichert wird die Dokumentation durch eine ausführliche Würdigung von Leben und Wirken Karl Richters von Roland Wörner, durch Textbeiträge von Dietrich Fischer-Dieskau, Peter Schreier und Joachim Kaiser sowie durch eine Chronik der wichtigsten Daten des Münchener Bach-Chores der Jahre 1951-1981. Zahlreiche bisher nicht veröffentlichte Fotos runden die gemeinsamen Erlebnisse und künstlerische Aktionen der einstigen Weggefährten Richters eindrucksvoll ab.

Die „Erinnerungen der Zeitzeugen“ (u.a. Kieth Engen, Ernst Haefliger, Hertha Töpper, Siegmund Nimsgern, Julia Hamari, Horst Laubenthal, Edda Moser, Hermann Baumann, Paul Meisen, Aurèle Nicolet, Kurt Hausmann) gewähren einen Einblick in Karl Richters musikalische Werkstatt, und die vielstimmigen Äußerungen der Befragten ergeben ein imponierendes künstlerisches Portrait der Arbeitsweise und Gesinnungswelt dieses genialen und einzigartigen Musikers. Man wird auf Richters Reisen in die damalige Sowjetunion, nach Kanada, USA, Japan und in die Metropolen Europas mitgenommen, wo er als Dirigent der großen Werke Bachs enthusiastisch gefeiert wurde. Man erfährt, dass Richter auch als Operndirigent in den Hochburgen München und Wien sowie in Südamerika erfolgreich war.

Karl Richter war in seinem ureigensten Wesen ein verschlossener Mensch, den die Öffentlichkeit und vieles Herumreden störte. Bei den Proben - er hatte jede Note und jeden Takt im Kopf - kam er gleich auf den Punkt. Allein mit den Augen und mit sparsamen Bewegungen konnte er den intensiven Kontakt zwischen Chor und Orchester herstellen. Im Konzert wurde alles Musik, man schwebte dann auf Wolken. Richter war ein unbequemer Künstler, der Anstöße gab, solche aber auch erregte. Sein Musizieren kam aus dem Innersten und war ein ständiges Brennen. Man erlebte in jedem Konzert etwas Neues, ein Gestalten aus dem Augenblick heraus. Fachgespräche mied Richter, weil er seinen spontanen Regungen mehr folgte als akademischen Überlegungen. Sinnzusammenhänge zwischen Musik und Wort wurden durch die Leuchtkraft und Elektrizität seine Kunst lebendig gestaltet.


Erhältlich ist die Buch-Dokumentation
'Karl Richter (1951 - 1981) - Zeitzeugen erinnern sich'
zum Preis von € 28,95 über Conventus Musicus (Tel.: 09324-2101)
sowie über den Fach- und Buchhandel (ISBN 3-00-016864-8).

Klaus Linsenmeyer
war ein Orgelschüler Karl Richters, ist pensionierter Schulmusiker und Chef-Organist in Stift Haug, Würzburg.
Er schreibt regelmäßig Kritiken u.a. für Mainpost, Mainecho, Musik und Kirche, Musica sacra für viele Konzerte in Würzburg und Bad Kissingen (Kissinger Sommer und Winterzauber).

21. Dezember 2005

Karl Richter in Muenchen - Stimmen zum Buch (Teil III)

Auszüge aus den Briefen und eMails zur Buchdokumentation und zum Weblog: (Teil 3)

Dr. Thea Bauried schrieb:
... Ich möchte mich ganz besonders für das wunderschöne Buch über Karl Richters Zeit in München bedanken... Das Buch ist vor allem deshalb so bewegend, weil Sie offensichtlich weitgehend die natürliche Sprache von künstlerisch aktiven Menschen bewahrt und dabei die so typischen persönlichen - zum Teil auch lustigen - Erlebnisse mit Karl Richter nicht weggelassen haben. Die Ähnlichkeit und Unterschiedlichkeit der einzelnen Berichte ist so anrührend, daß man sich direkt in die damalige Zeit zurückversetzt fühlt - und sich verwundert die Augen reibt, weil die damals wichtigen Personen auf den Bildern jetzt gar nicht mehr so aussehen wie damals, oder auch schon gestorben sind.

Peter Stern schrieb:
Ich weiß nicht was ich mehr bewundern soll, Deine akribische Recherche, möglichst viele der alten Mitwirkenden noch zu interviewen, die Wahnsinnsarbeit die man dem Buch nicht ansieht - ich kann mich nur ganz herzlich bedanken und wünschen, daß Dir auch von anderen der verdiente Dank zuströmt, denn Du hast in uns Karl Richter wieder in lebendige Erinnerung gerufen und einen Teil unseres eigenen Lebens reaktiviert.

Jürgen Rasch schrieb:
Das Buch habe ich förmlich verschlungen. Mein Gott, was war das doch für eine Zeit - und wir durften dabei sein! ... Ich denke, da ist eine Dokumentation gelungen, die für uns alle von ganz großer Bedeutung ist. Besonders gefallen haben mir die Stimmen der 'Alten'. Dazu die Fotos von heute. In der ganzen Geschichte steckt bestimmt wahnsinnig viel Arbeit! Daher noch einmal ein ganz großes Dankeschön!

Helmuth Erb schrieb:
Bedanken möchte ich mich auf diesem Wege für das für mich sensationelle Buch 'Karl Richter in München'. Da ich Karl Richter nie live erleben durfte, war ich immer angewiesen auf CDs bzw. Fernsehaufzeichnungen. Daher sind auch die DVDs, die ab 2006 erhältlich sind, eine große Bereicherung. Es hat sich auf alle Fälle ausgezahlt, Karl Richter all die Jahre nach seinem Tod die Treue zu halten.

Stimmen zum Buch Teil 1 Teil 2

20. Dezember 2005

Bezugsquellen: Dokumentation Karl Richter in München

Buch- und Spezialgeschäfte (Stand: 12/2005) Update I /2006

PLZ 0
Musikalienhandlung M. Oelsner, Schillerstraße 5, 04109 Leipzig
Büchereck am Dom, Kirchgasse 15, 09599 Freiberg

PLZ 1
Autoren-Buchhandlung GmbH Carmerstraße 10, 10623 Berlin
cantus 139, Buch- und Musikalienhandlung, Kantstraße 139, 10623 Berlin

PLZ 2
Buchhandlung Seevetal, Hittfelder Schulstraße 2, 21218 Seevetal

PLZ 3
Ingo Rimkus, Allee-Buchhandlung, Kirchstraße 7, 31812 Bad Pyrmont
Libri GmbH, Europaallee 1, 36244 Bad Hersfeld


PLZ 4
Buchhandlung Zur Burgmühle, Zur Burgmühle 20, 41199 Mönchengladbach


PLZ 5
Buchhandlung Alte Torwache, Hauptstraße 106, 50126 Bergheim
Witsch, Behrend & Schweitzer oHG, Postfach 10 37 43, 50477 Köln
Musikhaus Tonger GmbH, Breite Straße 2-4, 50667 Köln
Gutenberg Buchhandlung, Grosse Bleiche 27-31, 55116 Mainz

PLZ 6
Buchhandlung Georg Bräuer, Friedrichstraße 3, 65185 Wiesbaden
Buchhandlung Wiederspahn, Wilhelmstraße 8, 65185 Wiesbaden

PLZ 7
EINKLANG, Klassik, Jazz & More , Christophstraße 7, 70178 Stuttgart
Osiandersche Buchhandlung, Unter dem Holz 25, 72072 Tübingen
Büchergilde, Buch und Kultur, Akademiestraße 37, 76133 Karlsruhe

PLZ 8
Ludwig Beck am Rathauseck, Marienplatz 11, 80331 München
Dombuchhandlung München GmbH, Frauenplatz 14 A, 80331 München
Musik Hieber, Liebfrauenstraße 1, 80331 München
Johannes Buchhandlung, Sendlinger Straße 56, 80331 München
Bauer & Hieber GmbH, Landschaftstr. im Rathaus, 80333 München
Lehmanns Fachbuchhandlung GmbH, Pettenkoferstraße 18, 80336 München
Buchhandlung Dessauer, Maximilianstraße 6, 80539 München
Buchhandlung Fritz Lehmkuhl, Leopoldstraße 45, 80802 München
Buchhandlung Christiane Unverhau, Helene-Mayer-Ring 10, 80809 München
Rothacker GmbH, Max-Weber-Platz 10, 816751 München
Dr. C. Helming & B. Heuser, Albrecht-Dürer-Straße 1, 82008 Unterhaching
Buchhandlung Gerhard Held GmbH, Hauptstraße 70, 82327 Tutzing/Obb.
Buchhandlung Stifel GmbH, Stadtplatz 38 a, 83278 Traunstein
Friedrich Pustet KG, Altstadt 28, 84028 Landshut

PLZ 9
Buchhandlung Edelmann, Kornmarkt 8, 90402 Nürnberg
Buchhandlung Emil Jakob, Hefnerplatz 8, 90402 Nürnberg
MUSICA Records & Books, Neustädter Kirchenplatz 2, 91054 Erlangen
Die Bücherstube, Bamberger Straße 4, 91315 Höchstadt
Buchhandlung A. Högn, Pfleggasse 1, 94469 Deggendorf
Buch u. Papier, Osswald & Süssenbeck, Stadtplatz 17, 94481 Grafenau
VTV, Schweinfurter Str. 40, 97359 Münsterschwarzach
Buchhandlung Tintenfässchen, Veit-Stoß-Straße 6, 97698 Münnerstadt

CH
Musik HUG AG, Freie Straße 70, CH-4001 BASEL

IT
La Bottega Discantica, Via Nirone 5, I-20123 Milano

JP
Amazon Japan
La Faure, 3-3-1 Imaike, Chikusa-ku, NAGOYA, 464-0850, JAPAN

NL
Broekmans & Van Poppel B.V., Badhoevelaan 78, NL-1171 DE Badhoevedorp

Karl Richter in Muenchen - Stimmen zum Buch (Teil II)

Auszüge aus den Briefen und eMails zur Buchdokumentation und zum Weblog: (Teil 2)

Sven Wegener schrieb:
Erstmal möchte ich mich bei Ihnen und allen Beteiligten, die an diesem Buch über Karl Richter mitgewirkt haben, herzlich bedanken. Es war für mich, der leider nicht mehr die Ära Karl Richter miterleben durfte (ich bin Jahrgang 1974) ein Erlebnis und ein Genuß, die Geschichten und Anekdoten der Zeitzeugen zu lesen. Ich habe das Buch regelrecht verschlungen... Ich erinnere nur an die legendäre Stelle in der Bach´schen Matthäuspassion "Wahrlich, dieser ist Gottes Sohn gewesen". Mit was für einer Hingabe und Sensibilität Karl Richter das mit seinem Chor damals gesungen hat. Da könnte sich manch ein Chorleiter bzw. Chor heutzutage eine Scheibe davon abschneiden... Ich selbst bin nunmehr seit 10 Jahren im Münchener Lukas-Chor, dort singen einige ehemalige Bach-Choristen, die oft von der wunderschönen Zeit bei Karl Richter schwärmen. Da denke ich mir manchmal, daß ich einfach 20 Jahre zu spät auf die Welt gekommen bin. Diese Zeit hätte ich gerne miterlebt.

Horst Laubenthal schrieb:
Danke für die Bücher, Dank auch Ihnen, dass Sie (für uns) dem unvergessenen Künstler Karl Richter ein so eindrucksvolles Opus mit Zeitzeugen erarbeitet haben. Wenn ein junger Musiker den Namen "Karl Richter" hört, so sollte es zu seinen Aufgaben gehören, auch dieses Buch zu lesen! So verschieden wir Musiker auch waren oder sind, so konnte sich doch wirklich keiner dieser starken großen Persönlichkeit entziehen. Und wirklich waren es nur die Besten, welche er für seine Aufführungen an sich band. Darum ist dieses Werk doch schon jetzt von großer Bedeutung. Natürlich ist mir das Schmunzeln über manchen Bericht nicht ausgeblieben. Aber so san’s, die Künstler!

Hertha Töpper schrieb:
... Das Buch macht Freude und bringt Kollegen wieder näher!

Hélène Drewitz schrieb:
... Großen Dank und ganz tiefe Anerkennung meinerseits für Deine irrsinnige Mühe mit dieser Arbeit und die unbeschreibliche Freude, die Du uns, Richteranier, damit schenkst. Was gewesen ist, ist eben gewesen, aber die Erinnerungen sind, zumindest für mich, ein kostbares Geschenk, das einem von niemandem weggenommen werden kann, vor allem wenn sie so schön waren und sich daran immer wieder seelisch ernähren zu können - dank eben eines solchen Werkes von Dir - ist einfach Labsal für Geist, Seele und Herzen. "Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können" hat Jean Paul mal gesagt!!

Ernst Haefliger schrieb:
... Haben Sie herzlichen Dank! Ich lese und blättere gerührt darin, was für eine wertvolle Arbeit haben Sie da geleistet! Wunderschön auch die graphische Gestaltung, ein WURF!

Stimmen zum Buch Teil 1

17. Dezember 2005

Karl Richter in Muenchen - Stimmen zum Buch

Da (noch) nicht alle Mitwirkenden, Zeitzeugen und Freunde der Musik Karl Richters und des Münchener Bach-Chores und Bach-Orchesters die neuen digitalen Werkzeuge (und Einrichtungen wie Kommentare, Trackback und Feeds) im Internet beherrschen und nutzen, hier einige Auszüge aus den Briefen und eMails zur Buchdokumentation und zum Weblog: (Teil 1)

Paul Meisen schrieb:
...Ich finde das Buch sehr gut gelungen ... in Ihrem Buch, werden viele verschiedene Sichten deutlich. Gewiss - jede Sicht ist dabei subjektiv und immer auch eine Art Selbstbespiegelung. Aber genau das ist es! Jeder "Zeitzeuge" sieht die Richter-Zeit mit den eigenen Augen. Aus der Vielzahl der Sichten kann sich der unbeteiligte Leser dann aber doch vielleicht sein eigenes, komplexes Bild machen. Am Ende gilt natürlich für jeden - ob Zeitzeuge oder nicht - das Wort: "Die Welt ist so, wie du sie siehst!"

Hoffentlich findet das Buch nun eine große Verbreitung und kreist nicht nur unter den noch verbliebenen Zeitzeugen der Richter-Zeit. Große Gratulation und herzlichen Dank!

Edda Moser schrieb:
...Wundervoll! Ich finde keine Worte! Ich bin sprachlos! Danke, danke!!

Gerd Kohlmetz schrieb:
...Glücklicherweise habe ich freitags ja meist nicht so viel zu tun, denn gerade heute könnte ich ohne ein Make-up unter meinen Augenringen wohl kaum jemand gegenübertreten: derart war ich in Ihr Buch, dessen Exemplare ich gestern dankend erhalten habe, vertieft - und zwar bis zwei Uhr früh!

Es ist, so darf ich sagen, sowohl vom Inhalt als auch von der "Mache" eine sehr schöne Arbeit geworden - wirklich umso bedauerlicher, daß manche seiner damaligen Mitstreiter nicht die Zeit oder simpel Lust und Interesse gefunden haben, sich darin einzubringen.

Gladys Richter schrieb:
Mit Freude habe ich das Buch "Karl Richter in München" erhalten und danke Ihnen herzlich für die Zustellung. Soweit ich aus Ihrer Hommage an Karl Richter gelesen habe, finde ich das Buch entgegen meiner anfänglichen Befürchtungen eine sehr gelungene Arbeit. Vor allem die vielen schönen Fotos, die Sie dafür verwendet haben, sind eine wirkliche Überraschung. Für viele Beteiligte hat diese Zusammenstellung eine wichtige Bedeutung, kommt doch ein Teil persönlicher Musikgeschichte zum Ausdruck. Sie lassen bestimmt jene wichtige Zeit des "Musizierens mit Karl Richter" als nostalgische, beglückende Empfindung Revue passieren ...

Rotraut Grabe-Chlebarov schrieb:
Ich schließe mich gern der Reihe der Begeisterten über Ihre Karl-Richter-Dokumentation an. Auch die Gegenüberstellung der Abbildungen - früher-jetzt - finde ich großartig. Oft habe ich gedacht, wie wohl die- oder derjenige Sänger und Instrumentalist aus der Glanzzeit der 50iger und 60iger Jahre heute aussieht.

10. Dezember 2005

Angekündigt: Karl Richter auf DVD

die Deutsche Grammophon hat für Anfang des Jahres folgende DVDs angekündigt: (International Releases)

Januar / January 2006


Karl Richter
DVD-VIDEO
BACH: Brandenburg Concertos BWV 1046 - 1051
Münchener Bach-Orchester / Karl Richter
Directed by: Arne Arnbom
EAN/UPC Code: 0044007341476




Karl Richter
DVD-VIDEO
BACH: Johannespassion / St John Passion BWV 245
Helen Donath / Julia Hamari / Peter Schreier /Horst R. Laubenthal / Ernst Gerold Schramm / Siegmund Nimsgern / Keith Engen
Münchener Bach-Chor / Münchener Bach-Orchester / Karl Richter
Directed by: Arne Arnbom
EAN/UPC Code: 0044007341124




Karl Richter
DVD-VIDEO
BACH: Messe in h-moll / Mass in B minor BWV 232
Gundula Janowitz / Hertha Töpper / Horst R. Laubenthal / Hermann Prey
Münchener Bach-Chor / Münchener Bach-Orchester / Karl Richter
Directed by: Arne Arnbom
EAN/UPC Code: 0044007341483


Februar / February 2006


Karl Richter
DVD-VIDEO
The Legacy of Karl Richter
Ein Film von Tobias Richter (der Sohn Karl Richter's) in Zusammenarbeit mit Klaus Lindemann und Klaus-Peter Richter
EAN/UPC Code: 0044007341506




Karl Richter
2 DVD-VIDEO
BACH: Matthäuspassion / Matthew Passion BWV 244
Helen Donath / Julia Hamari / Peter Schreier / Walter Berry
Münchener Bach-Chor
Münchener Bach-Orchester / Karl Richter
Directed by: Hugo Käch
EAN/UPC Code: 0044007341490

Quellen / Source:
Deutsche Grammophon

Klassik Akzente

Karl Richter Galerie II

Karl Richter 1969


Karl Richter 1969


Karl Richter 1969


Karl Richter 1970


Karl Richter 1970


Karl Richter 1975


Karl Richter 1979

5. Dezember 2005

Karl Richter und der Münchener Bach-Chor

Nach unseren Recherchen ist die soeben erschienene Dokumentation, das einzige zurzeit verfügbare Buch zu Karl Richter und seinem musikalischen Werk mit dem Münchener Bach-Chor und Bach-Orchester.

Ob sein 80. Geburtstag und sein 25. Todestag in 2006 zu weiteren Veröffentlichungen anregen? Wir würden uns und Ihnen das sehr wünschen.

Bücher

The International Festival of Great Orchestras
An Evening with the Munich Bach Choir and Orchestra
Karl Richter conducting

Maxwell Sroge Company, Inc. Chicago 1972
Hardcover Leinen, 64 Seiten - vergriffen -

Roland Wörner
Karl Richter. Musik mit dem Herzen
Eine Dokumentation aus Anlass seines 75. Geburtstages



Panisken Verlag, München 2001
ISBN 393596501X,
Gebunden, 168 Seiten, 21,47 EUR - vergriffen -

Johannes Martin
Karl Richter in München (1951 - 1981) - Zeitzeugen erinnern sich

Conventus Musicus Verlag, Dettelbach, Nov. 2005
ISBN 3-00-016864-8
Hardcover, 276 Seiten, 28,95 EUR


DVD


Filmdokumente von Heinz Geisel aus den Jahren 1958 - 1969
Karl Richter
- sein Münchener Bach-Chor - seine Solisten - sein Bach-Orchester


Bearbeitet von Johannes Martin, Verlag Conventus Musicus
Laufzeit ca. 106 Minuten

In Planung: Conventus Musicus
Für 2006 bereitet Johannes Martin auch die Herausgabe eine Video-Dokumentation zum Projekt Karl Richter in München 1951 - 1981 vor.

Vorausgesetzt, es kommt zu einer Einigung über die Rechte, denn eine DVD ohne die Musik Karl Richters ist für uns unvorstellbar.

Nachtrag - angekündigt:
Deutsche Grammophon Januar /Februar 2005
5 x auf DVD: Karl Richter und der Münchener Bach-Chor


Internet

J.S. Bach Home Page
Umfangreiche Dokumentation zu den JSB Aufnahmen mit Karl Richter

Karl Richter München Weblog
Hier begegnen Sie vielen Künstlern, Bach-Choristen und Zeitzeugen und können die Entstehung der Dokumentation verfolgen

Weitere Website Links siehe Weblog / Blogroll

Weitere Literatur

Der Verlag Traugott Bautz hat in seinem
Biographisch-Bibilographisches Kirchenlexikon
noch folgend Veröffentlichungen genannt (und bittet um Ergänzungen).
Autor des Richter Eintrags ist Heiko Bockstiegel:

Friedrich Herzfeld: Magie des Taktstocks (1959); - Walter Abendroth: K. R., in: FonoForum 3/1960; - Karl-Robert Danler: Musik in München (1971); - Kantaten-Aufbruch, in: FonoForum 1/1972; - Bachwoche Ansbach 1981, 19-32; - Karl Schumann: Lieblingsjünger der Musik, in: FonoForum 4/1981; - Alfred Beaujean: In memoriam K. R., in: HiFi-Stereophonie Mai 1981; - Joachim Kaiser: Abschied von K. R., in: Musica März/April 1981; - Klaus Peter Richter: Der Organist K. R., in: FonoForum 4/1982; - Stefan Jaeger (Hrsg.): Das Atlantisbuch der Dirigenten (1985), 315; - Werner Pfister: K. R. - Bach-Kantaten, in: FonoForum 2/94; - Heiko Bockstiegel: Meine Herren, kennen Sie das Stück? Erinnerungen an deutschsprachige Chordirigenten des 20. Jahrhunderts (1999), 193-201

2. Dezember 2005

Karl Richter Galerie

Karl Richter 12. Geburtstag 1938


Karl Richter 1952


Karl Richter 1958


Karl Richter 1964


Karl Richter 1967


Karl Richter 1970
Related Posts with Thumbnails