24. Oktober 2007

Neues von David Pia, dem Enkel Karl Richters



Die künstlerische Laufbahn von Karl Richters Enkel, dem Cellisten David Pia, hat in den vergangenen Monaten ständig an Intensität zugelegt. Beim 13. Internationalen Tschaikowsky-Wettbewerb 2007 gewann der Solo-Cellist des Münchner Rundfunkorchesters den 6. Preis. Die ersten fünf Plätze waren - auch zum Unwillen des Publikums - offensichtlich für die Schüler der Jury-Mitgliedern reserviert (siehe auch auf FAZ.net 3.07.2007 'Sonderbeziehungen').

Zudem wurde ihm der 1. Preis für die beste Interpretation des Pflichtstückes überreicht, einer Violoncellosonate der russischen Komponistin Tatjana Shudova.

Am 17. Oktober 2007 spielte David Pia im 1. Konzert Filmmusik made in Austria der neuen Reihe 'Mittwoch um halb acht' im Prinzregententheater München den Solopart in Erich Wolfgang Korngolds Konzert für Violoncello und Orchester in einem Satz C-Dur, op. 37 (aus dem Film Verführerische Leidenschaft). Das Konzert wurde live in B4 Klassik übertragen, so konnten alle interessierten Musikfreunde die überragende musikalische Leistung von David Pia miterleben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...