20. September 2006

Karl Richter Videodokumentation - Aktualisierte Bezugsinformationen



Karl Richter in München
Solisten • Konzerte • Tourneen

Doppel-DVD, Gesamtlaufzeit ca. 135 Minuten
ISBN 3-00-019277-8 (deutsch / englisch)

EAN 9783000192777
Verkaufspreis der Doppel-DVD bei Conventus Musicus 37,95 Euro
(inkl. MwSt. und Inlandsversand)
Europäisches Ausland plus 3,00 Euro, Welt plus 6,50 Euro (Standard Airmail)

Erhältlich im spezialisierten Fachhandel oder direkt bei Conventus Musicus Karl Richter Onlineshop oder per eMail Conventus Musicus


Die 'Karl Richter in München' Trilogie
Schnell entschlossene Interessenten können auch gleich

Teil 2: Karl Richter in München DVD
Ist der Arbeit mit dem Münchener Bach-Chor und Bach-Orchester gewidmet.

Teil 3: Karl Richter in München DVD
Würdigt Richters Faszination und Interpretationskunst.

zum einem Gesamtpreis (für 4 DVDs) von 85, 00 Euro bei Conventus Musicus bestellen! Die Lieferung der Teile 2 und 3 erfolgt jeweils nach Erscheinen.

Zum 80sten im Fono Forum: Musiker der Ekstase


In der Oktober Ausgabe des Fono Forum schreibt Adelbert Reif:
(Seite 76 - Auszug)

Musiker der Ekstase

Mit dem von ihm gegründeten Münchener Bach-Chor und -Orchester formte er ein ganz eigenes Bild des Thomaskantors. Am 15. Oktober wäre Karl Richter 80 Jahre alt geworden.

Man nannte ihn "Karl der Große" oder auch "Horowitz der Orgel", was nicht unbedingt als Kompliment für Karl Richter, den deutschen "Bach-Papst" der 1950er und 1960er Jahre des vorigen Jahrhunderts, gemeint war. Denn seine Aufführungspraxis der Werke des Thomaskantors - und um sie ging es in der Hauptsache - war durchaus umstritten. So wurden gelegentlich Vorbehalte laut, Richters Bach klinge "zu emotional und romantisch, zu satt und opulent".

Dabei ließ Richter keine Grenze zwischen den Epochen gelten: Für ihn war Musik ein geformter, lebendiger Ausdruck im Gewand dieser oder jener Zeit. Was auch immer an kritischen Einlassungen gegen sein "Bach-Bild" vorgetragen worden mag sein, sie können die Bedeutung seiner künstlerischen Leistung nicht schmälern, mit dem von ihm 1953 gegründeten Ensembles Münchener Bach-Chor und Münchener Bach-Orchester eine Tradition der Bachpflege geschaffen zu haben, deren Wirkung weit in die Welt hinausstrahlte.

[...] Ein "lebendiger Bach" sollte es sein im Gegensatz zu dem an den meisten Aufführungsorten dargebotenen "sterilen" Bach. Mit diesen beiden Ensembles gelang es ihm, zuerst in München, dann in Deutschland und schließlich - nach dem Auftritt bei den Ansbacher Bachwochen 1956, als deren künstlerischer Leiter er von 1955 bis 1964 wirkte - auch international ein breites Publikum für die Musik Bachs zu begeistern.

[...] Richters Erfolg beruhte nicht zuletzt auf einem weit verzweigten Netz von Sängern und Musikern [...], die zum Teil jahrzehntelang mit Richter zusammenarbeiteten. In seiner Dokumentation "Karl Richter in München 1951 - 1981" lässt Johannes Martin, der noch unter Richter im Münchener Bach-Chor gesungen hat, eine Reihe von ihm befragter Zeitzeugen zu Wort kommen. Eindrucksvoll beschreibt dort unter anderen Dietrich Fischer-Dieskau Richters musikalisches Faszinosum: "Bei der Erwähnung nur des geringsten Details leuchteten seine Augen auf, und sein Interesse war geweckt. Und keiner wird den Ausdruck erfüllter Hingabe vergessen, den die von ihm interpretierte Musik auf sein Gesicht zauberte, auch noch lange nach der Aufführung."...

Adelbert Reif

14. September 2006

Vor 40 Jahren: Fritz Wunderlich

In unserer Serie Vor 40 Jahren erinnern wir uns heute an Fritz Wunderlich. Er verstarb völlig unerwartet und viel zu früh am 17. September 1966.


Fritz Wunderlich im Jahre 1965

Quelle: DGG/Universal

Aus dem Nachruf von Karl Schumann in der SZ:
"...Zum letzten Mal sang Fritz Wunderlich den Tamino in Mozarts Zauberflöte beim Gastspiel des Württembergischen Staatstheaters in Edinburgh. Nach den Strapazen des Festivals wollte er sich auf der Jagd erholen; beim Sturz von der Treppe eines Jagdhauses verletzte er sich und starb kurz darauf in einer Heidelberger Klinik, zehn Tage vor seinem 36. Geburtstag.

Knappe sieben Jahre hatte die Weltkarriere Fritz Wunderlichs gedauert. In dieser kurzen Zeit hat Fritz Wunderlich Interpretationsgeschichte gemacht. Man nannte ihn den besten Mozart-Tenor unserer Tage. Er war mehr: ein stilkundiger Reformator des lyrischen Ausdrucks. Puritanertum hatte den vermeintlich objektiven, instrumentalen Klang kleiner, kastratenhafter Stimmen zum Ideal für Bach, Haydn und Mozart ausgerufen; der stämmige, vitale und impulsiv-spielgewandte Fritz Wunderlich entschied, dass man sich für Bachs Evangelisten wie für Mozarts Tenorhelden mit voller, männlicher Stimme einzusetzen habe, jede Note mit selbstzerstörerischem Feuer aussingen müsse und sehr wohl Stilgefühl und dramatischen Ausdruck verbinden könne ..."

Karl Richter hatte Fritz Wunderlich bereits am 19. Februar 1956 für einen Kantatenabend in der Markuskirche verpflichtet, ein Jahr später war Wunderlich auch in der Ansbacher Bachwoche dabei und 1958 zum ersten Mal in Ottobeuren. 1965 sang Fritz Wunderlich in der Schallplattenaufnahme von Bachs Weihnachtsoratorium einen alles überragenden Evangelisten, und für November 1966 freuten sich alle auf das Konzert mit Händels Judas Maccabäus wo Wunderlich für die Titelpartie vorgesehen war.

Karl Richter, der Münchener Bach-Chor und das Bach-Orchester ehrten Fritz Wunderlich zusammen mit dem am 13. August 1966 verstorbenen Bratscher Valentin Härtl am Totensonntag des Jahres 1966 mit einem Kantatenabend in der Markuskirche, wo Bachs Kantaten 27 Wer weiß, wie nahe mir mein Ende, 106 Actus tragicus und 117 Sei Lob und Ehr dem höchsten Gut zur Aufführung gelangten.

Linktipp Fritz-Wunderlich-Gesellschaft

| |

13. September 2006

Looking for Voluntary Translations for the Karl Richter Life & Work Paper

In our previous entry we posted about two Italian Blog writing about Karl Richter's Life and Work (in time for the celebration of his 80th birthday on October 15th).

About one month ago, we published Roland Wörner manuscript

Karl Richter 1921 - 1981
His Life & Work


in English (translation: Maureen Aldenhoff) on our Karl Richter Munich blog HTML | PDF

We would appreciate voluntaries interested in translating 'Karl Richter Life & Works' into other languages

This are some of the countries, we have regular visitors from (and no translation):
Japan, Italy, Netherlands, Spain, France, Norway, Sweden, Brazil, Argentina, Chile, Denmark, Poland, Finland, Korea, Russia, Hungary ...

For them (and others) we would appreciate translated versions in their language, somewhere in the Web (but of course, any other language translation is welcomed, too).

If you are interested to translate and publish Roland Wörner's text about Life & Work of Karl Richter into your language, we offer you this text under a Creative Commons 2.5 license.

If you tell us about your initiative, we will mention your work on our blog and link to your translation (blog or website).


P.S.
The DVD Video-Documentation (more)
'Karl Richter in Munich 'Soloists - Concerts - Tours' (Double DVD) has two audio tracks; so you can listen to this outstanding 135 min. DVD Document with many live-recordings in Deutsch or English

Karl Richter auf italienischen Blogs

Aus der Besucherstatistik des Karl Richter Blogs wissen wir, daß wir zahlreiche Besucher aus Italien (an 4. Stelle nach Deutschland, Japan und USA) haben.

Obwohl der Karl Richter Munich Blog fast ausschließlich in deutsch geschrieben ist, kommen zur Zeit (soweit auswertbare)

16,3 % aller Besucher aus Japan
8,9 % aller Besucher aus USA
und 5,7 % aller Besucher aus Italien


Jetzt gibt es zu Karl Richters Leben und Werk auch Blog-Einträge ( sog. postings) in italienischer Sprache
u.a. auf

Alberto * Musica classica ieri e oggi *
Letzter Eintrag mit einer Lebensbeschreibung von Karl Richters


Federico Borsari
Der Eintrag zu Karl Richter
Related Posts with Thumbnails