5. Dezember 2008

Karl Richter - Zeitdokumente 4 (1952)

Erstmals Aufführung von groß besetzten Bach-Werken

Gleichzeitig mit der Erarbeitung der Motetten-Literatur für die neu eingerichteten Abendmusiken studierte Karl Richter mit dem Heinrich-Schütz-Chor in seinem ersten Münchner Jahr auch drei der bedeutendsten Werke J. S. Bachs ein.



Die Hohe Messe h-moll erklang erstmals unter Richter im Februar 1952.



Die Johannes-Passion folgte am Mittwoch in der Karwoche.



Der erste Teil des Weihnachtsoratiums (Kantaten I - III) beendete im Dezember ein arbeitsintensives Chorjahr 1952.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...