6. Juni 2013

Der Bass-Bariton Franz Kelch ist tot



Franz Kelch am 23. August 2010 im Garten seines Hauses
(Foto: Gerhard Schwengler)

Am gestrigen Abend des 5. Juni 2013 verstarb der Sänger Franz Kelch, der älteste noch lebende Zeitzeuge der Ära Karl Richter, im Alter von 97 Jahren in München.

Wir haben die Sängerlegende bereits mehrmals gwürdigt, zuletzt anlässlich seines 95. Geburtstages 1. November 2010. Hier nun noch einmal die entsprechende Laudatio!
_____________________________________________________________________

Vita, Discographie und Erinnerungen

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus: In wenigen Monaten vollendet der Lied- und Oratoriensänger Franz Kelch sein 95. Lebensjahr. Conventus Musicus dokumentiert aus diesem Grund Leben und Schaffen dieser Sängerpersönlichkeit.



Franz Kelch im Jahr 1955

Bereits in der Kindheit zeichnete sich bei Franz Kelch der Hang zur Musik ab. Ein eindrucksvolles musikalisches Früherlebnis war der Besuch einer Parsifal-Aufführung im Bayreuther Festspielhaus im Alter von zehn Jahren. Als Siebzehnjähriger sang er bei den Meistersinger-Aufführungen im Chor auf der Festwiese. Aus nächster Nähe erlebte er die berühmtesten Sänger der Zeit – von dort stammten auch die ersten Impulse, Sänger zu werden....




Franz Kelch im Jahr 1958

Als Karl Richter Ende 1951 fluchtartig von Leipzig nach München kam, hatte sein Vorgänger, der bedeutende Organist und Chorleiter des Heinrich-Schütz-Kreises, Professor Michael Schneider, schon etliche große Bach-Konzerte veranstaltet. Richter fand den bereits von Schneider hervorragend geführten Chor vor, den er ab 1954 „Münchener Bach-Chor“ nannte. Alle Chormitglieder blieben bei der Übernahme durch Richter...  


Die handschriftlich formulierten "Erinnerungen" an Karl Richter in deutsch gibt es hier als PDF-Datei
Die handschriftlich formulierten "Erinnerungen" an Karl Richter in englisch gibt es hier als PDF-Datei



Franz Kelch an seinem 90. Geburtstag

...Richter stand eines Tages in Begleitung eines Fahrers (Heinz Geisel) an unserer Haustüre und hat die Frage gestellt, ob ich bei seinen Abendmusiken singen würde. Er könne aber bestenfalls DM 50,00 zahlen, wenn die Einnahmen das hergäben. Ich sagte mir, wenn Richter von der Thomasschule in Leipzig kommt, dann kann er nur gut sein. Also singe ich natürlich bei ihm und verzichte, wenn es sein muß, auf einen Lohn...


Franz Kelch im Interview am 1. Mai 2007

...Wir waren so gut aufeinander eingespielt, dass ich sogar einmal kurzerhand einsprang, um die bekannt schwierige Solo-Kantate BWV 82 „Ich habe genug“ ohne Orchesterprobe zu übernehmen. Der holländische Bassist Hermann Schey, ein damals etwa 65 Jahre alter, sehr geschätzter Konzertsänger, hatte erst am Nachmittag des Aufführungstages abgesagt. Richter rief mich um 18.30 Uhr, also 90 Minuten vor dem Konzert an: „Haben Sie diese Kantate schon einmal gesungen“? Ich sagte: „Gesungen nicht, aber ich kenne sie genau.“ „Können Sie für einen Kollegen einspringen?“ Wir vereinbarten eine Verständigungsprobe am Klavier im Pfarrsaal der Markuskirche, eine halbe Stunde vor der Aufführung, sprachen uns nur flüchtig über die Tempi und die Besonderheiten in den Rezitativen ab, Richter ist sofort auf meine Auffassung eingegangen – und die Aufführung gelang bestens...


Franz Kelch im Interview am 8. März 2009

Eine umfangreiche Discographie des Sängers mit Aufnahmen der Kantaten, Messen und Passionen J. S. Bachs sowie mit Werken von Händel, Mozart, Monteverdi, Brahms und Buxtehude haben wir hier als PDF-Datei zusammengestellt.


Franz Kelch begleitet sich immer noch selbst am Klavier

Drei Ausschnitte aus dem Interview vom 8. März 2009 können Sie im folgenden Videofilm sehen:



Hier die entsprechenden Links noch einmal in der Übersicht!

Wikipedia deutsch
Wikipedia englisch
Weblog-Eintrag vom Juni 2010
Ausführliche Vita
Discographie
Erinnerungen an Karl Richter - deutsch
Erinnerungen an Karl Richter - englisch
Franz Kelch im Interview auf Youtube

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...