30. April 2009

Karl Richter in Japan 1969 (7)

Die letzten Konzerte in Tokio






Den freien Tag nutzten wir zum Besuch der Tempelanlagen in Nikko.



Die berühmten drei Affen: nichts hören - nichts sprechen - nichts sehen


Karl Richter in Japan 1969 (6)

Wieder zurück in Tokio




Hotel New Otani



Großer Konzertsaal (Main Auditorium) in Bunka Kaikan



Traditioneller Kindertag am 5. Mai






Ein vorbildliches Programmheft! Zum Vergrößern klicken Sie bitte hier.

Paul Meisen erinnert sich an diese Aufführung in ganz besonderem Maße.








Dieses Konzert wurde vom Japanischen Fernsehen NHK aufgenommen und war lange Zeit auf dem japanischen Markt als CD erhältlich. Leider ist die Aufnahme nicht mehr im Handel greifbar.

Hier ein kurzer Ausschnitt aus dieser Live-Aufnahme:






Karl Richter in Japan 1969 (5)

Konzerte in Osaka



Der Fujisan ist mit 3776 m der höchste Berg Japans, vom Zug aus fotografiert.



Karl Richter mit Hedwig Bilgram während der Fahrt mit dem Shinkanzen










Kinkakuji-Tempel in Kyoto (Golden Pavillon)



Sanjusangendo-Tempel in Kyoto

27. April 2009

Karl Richter in Japan 1969 (4)

Ausflug nach Kamakura und Matthäus-Passion




Der Chor unternahm an diesem freien Montag einen Ausflug nach Kamakura und erlebte einen sagenhaften Sonnenuntergang am pazifischen Ozean.



Der große Buddha von Kamakura




Die Matthäus-Passion war unser erstes Konzert im Bunga Kaikan.

24. April 2009

Karl Richter in Japan (3)

Die ersten Konzerte in Tokio




Bachs h-moll-Messe im Nissei-Theater




Probe für das Kantatenkonzert im Nissei-Theater

Von diesem Kantatenkonzert gibt es den privaten Mitschnitt eines japanischen Musikfreundes.
Hier der Beginn von Bachs Magnificat BWV 243.










Am Vormittag dieses Sonntags spielte Karl Richter, ebenfalls im Nissei-Theater, Bachs Goldberg-Variationen BWV 988. Dieses Konzert ist auf CD (ALT096) dokumentiert.

Karl Richter in Japan (2)

Konzerttermine - Solisten - Proben



Plakat-Ankündigung am Nissei-Theater


Konzert-Termine in Tokio
(Vergrößern)





Die Gesangssolisten:
(Vergrößern)

Ursula Buckel (Sopran) - Marga Hoeffgen (Alt) - Ernst Haefliger (Tenor) - Kieth Engen (Bass) - Peter van der Bilt (Bass) - Ernst-Gerold Schramm (Bass)

Karl Richter in Japan 1969 (1)

Konzertreise des Münchener Bach-Chores und Bach-Orchesters



In der Zeit vom 23. April bis 11. Mai 1969, also vor genau 40 Jahren, gastierte Karl Richter erstmals mit seinen Ensembles in Japan. Auf dem Programm standen - in Tokio, Osaka und Yokohama - die beiden Passionen von J. S. Bach, die h-moll-Messe, sechs Kantaten, das Magnificat sowie Orchesterwerke.

For our English language friends and follower of Karl-Richter-Munich Blog

Exactly 40 years ago Karl Richter, his Munich Bach-Choir and Bach-Orchestra were on a three-weeks concert tour in Japan. In the coming weeks I will document this memorable highlight of the Karl Richter era in detail. This is part one - stay tuned for more to come!

P.S.:
For our friends in Japan: If you would like share some of your memories, memorabilia or newspaper cuttings from 1969, it would be greatly appreciated!

Titelseite des Reiseplans

In den folgenden knapp drei Wochen soll diese Konzerttournee an dieser Stelle, Tag für Tag, dokumentiert werden.

Detail des Reiseplans






Ankunft auf dem Flughafen Tokio-Haneda



Begrüßung durch den Veranstalter, dem Nissei-Theater



Hotel New Otani im Zentrum der Stadt

21. April 2009

Karl Richter - Zeitdokumente 1954 (17)



Die erste Abendmusik des Jahres 1954 eröffnete Karl Richter mit Bachs Fantasie in G-Dur. Der Heinrich-Schütz-Kreis sang das „Deutsche Magnificat" von Heinrich Schütz und zwei der bekanntesten weihnachtlichen Motetten von Johann Eccard.



In der zweiten Abendmusik des Jahres 1954 trat der Chor erstmals als „Münchener Bach-Chor" auf und sang am 26. Februar in der Markuskirche die doppelchörige Motette „Ich lasse dich nicht" von Johann Christoph Bach und das achtstimmige „Pater Noster" von Hans Leo Haßler.



Zum ersten Mal erklang Bachs Matthäus-Passion nach dem zweiten Weltkrieg in einer Münchner Kirche. Karl Richter hatte für die Aufführung am 1. April die weitaus größere Lukaskirche gewählt.



Hier stand nun auch erstmals „Münchener Bach-Chor" auf den Plakaten, das Kirchenorchester war bereits 1953 in Kammerorchester Karl Richter umbenannt worden.

Karl Richter hatte für seine Matthäus-Passion (Programm) namhafte Solisten aufgeboten: Anneliese Kupper, Lilian Benningsen, Karl Schmitt-Walter und Max Proebstl. Den Evangelisten sang - wieder einmal - der Leipziger Tenor Gert Lutze.

Dr. Gau schrieb in seiner Kritik im Münchner Merkur:



Alle Karl Richter-Zeitdokumente der Jahre 1951-1954 gibt es inzwischen auch auf DVD, erhältlich bei Conventus Musicus. Nähere Informationen finden Sie hier....
Related Posts with Thumbnails