27. September 2007

Vor 40 Jahren: Konzertreise Montreal - Washington D.C. - New York (Teil 3 / Schluss)

vom 21. September - 02. Oktober 1967

Münchener Bach-Chor
Münchener Bach-Orchester

Die Solisten:
Colette Boky, Sopran
Marie-Luise Gilles, Alt
John van Kesteren, Tenor
Victor van Halem, Bass

Leitung: Karl Richter

28. September
Fahrt mit Bussen nach New York. Unterbringung im Hotel Park Sheration.



Hotel Park-Sheraton in New York

29. September
Nachmittags Probe zu Bachs h-moll-Messe in der Carnegie Hall

20.00 Uhr Konzert Bach, Hohe Messe

anschließend Empfang durch das Deutsche Generalkonsulat im Hotel AMERIKANA

30. SeptemberVormittags Probe zu Haydns Schöpfung in der Carnegie Hall



Karl Richter und das ZDF-Team vor der Carnegie Hall in New York


20.00 Uhr Konzert Haydn, Schöpfung

01. Oktober
Besichtigung und Erkundung New York's

20.00 Uhr Rückflug mit PAA Clipper „Münchener Bach-Chor" nach München (nonstop)



Über den Wolken

02. Oktober

10.40 Uhr Ankunft in München Riem


Unter der Überschrift „Die waren gut ..." schrieb der Musikkritiker Heinz Josef Herbort in der Zeit u.a.:

...So war denn vor allem in den Pausengesprächen immer wieder zu hören, aber auch später in den Rezensionen zu lesen, wie sehr der geradlinige und vibratoarme Chorklang der Münchner den Amerikanern auffiel und gefiel. Rein, plastisch, einheitlich, bewundernswert phrasiert, deutlich artikuliert, sauber und prächtig im Klang, lobte Alan Kriegsman in der Washington Post; ein unwahrscheinlich disziplinierter Klangkörper Eric McLean im Montreal Star; alles war strahlend und rein, alle waren zusammen, jeder machte Musik, Harald C. Schonberg in der New York Times. Und Zelda Heller ... nannte in der Montreal Gazette die Münchner einen Stradivari-Chor, fand seinen Klang lichtdurchlässig und seinen Leiter raffiniert.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...