16. Juni 2006

Vor 40 Jahren: Karl Richter, Otto Buechner, der MBC und das MBO in Ottobeuren

In unserer Serie Vor 40 Jahren erinnern wir uns heute an das Wochenende 18./19. Juni 1966 und die Konzerte in Ottobeuren.


Am Samstag-Vorabend spielten Otto Büchner und Karl Richter im Kaisersaal der Reichsabtei Werke von Johann Sebastian Bach:

- Sonate f-moll für Violine und Cembalo
- Partita d-moll für Violine solo
- Chromatische Fantasie und Fuge c-moll für Cembalo
- Sonate A-Dur für Violine und Cembalo

Tags darauf fand um 15.00 Uhr in der Stiftsbasilika das traditionelle Chor-und Orchesterkonzert statt, diesmal mit Bachs Johannes-Passion. Die Solisten waren Ingrid Bjoner (Sopran), Hertha Töpper (Alt), Ernst Haefliger (Evangelist), Günther Morbach anstelle des erkrankten Franz Crass (Christus) und Karl-Christian Kohn (Bass). Karl Richter leitete wie immer vom Cembalo aus (siehe Foto)


den Münchener Bach-Chor und das Münchener Bach-Orchester.


Lesempfehlung:
Benediktinerabtei Ottobeuren

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...